Montag, 14. Juni 2021

Heute ist Apfeltag.... von verlorenen Schätzen und wie man sie wiederfindet - ein freebie zum Plotten


Tadaaaaa, darf ich vorstellen: mein Apfeltag - gehüllt in meine selbst geplottete Hülle aus bedrucktem Kuhfell.

Lange schon geht hier im Haus das Gerücht um, dass ich wohl nicht gut genug auf meinen Schlüssel aufpassen kann.... wie das kommt, kann ich Euch auch nicht erklären...

So kam denn von der großen Apfelfirma dieser Tage ein Ding heraus, das, wenn man es an ein verlorenes Etwas gehängt hat, eben grade dieses verlorene Schaf aufspürt und man nicht STUUUUNNNDEN mit der Suche zubringen muss...

Gesehen und von der Familie sofort für mich gekauft.... - aber wie befestigen?


Das Ding ist so ähnlich wie die berühmten Minzkaubonbons.... eine große Tablette...

Klar kann man solche Hüllen kaufen, aber auch in Kuhfell? Also kurz darauf eine (nein zwei - der erste Versuch war nix ;-)) Datei erstellt, und einen Probeschnitt gemacht....


Man sieht hier ich habe den Brotherscancut... da ich später das fell genau einlegen muss, habe ich zunächst das Kunstleder gescannt, um zu sehen, ob die Datei auch wirklich gut hineinpasst (nicht zu sehr an den Rand des Materials legen):


Passt! Also los geht es. Zunächst habe ich ein Tiefschnittmesser eingesetzt (stimmt das bitte auf Euer Material ab und macht vorher einen (oder mehrere) Probeschnitte.- Entschuldigt, aber bei Leder nehme ich immer die älteste Matte!!! Und sorgt dafür, dass das Material gut auf der Matte haftet, denn sonst schiebt das Messer das Material beiseite und alles ist hin.... ggf. mit Sprühkleber und Tesa (an den Rändern) nachhelfen.



Bei meinen Tests und auch nachher beim Kuhfell habe ich ein Tiefschnittmesser mit der Einstellung 10,5 gewählt. Das hat ganz gut geklappt. A und O ist die Haftung auf der Matte...
Schneidgeschwindigkeit auf 1 und Schneiddruck auf 3 hat gepasst.
(je nach Plotter und Material passt das bitte an. Da gibt es zu viele Möglichkeiten, was gehen kann, aber ihr plottet bestimmt ja auch schon länger und wisst das) - dies nur so als Orientierung.


So sieht es dann fertig geplottet aus. Ich muss sagen, so akkurat kann ich es nicht zuschneiden, geht aber natürlich auch von Hand.... ;-)


Jetzt werden die beiden Hauptteile links auf links gelegt und wie im Bild so mit einem wasserlöslichen oder Frixionsstift markiert, dass beidseitig der Mitte die Kante 2 cm entfernt ist.
Zwischen diesen beiden Markierungen wird das Täschchen unterhalb knappkantig zusammengenäht.



Jetzt ist praktisch das Täschchen aufnahmebereit!



Den AKTIVIERTEN Apfeltag hineinstecken und die Lasche durch die Schlitze führen.


Wie ihr nun die Befestigung gestaltet, ob mit Öse, nähen, Kamsnap, Niete ist Euch überlassen. 
Bei der Kuhfellvariante habe ich einfach die Laschenenden übereinanderschoben und festgenäht. den Ring, der dabei entstanden ist einmal durchgenäht und so konnte ich den Schlüsselring durchziehen.

Erst danach kam mir die Idee mit der Öse (viel naheliegender eigentlich):


Die Laschenenden wieder etwas versetzt übereinander legen und lochen (gemäss der Größe der Öse),
Öse einschlagen und Schlüsselring durchziehen.... 

So, ich hoffe, ich konnte Euch mitnehmen in ein spontanes so gar nicht geplantes Projekt. 
Die APFELTAG - Datei gibt es in SVG und DXF- Format hier zum Download.

Bitte lest Euch die dazugehörige Liesmich-Datei unbedingt noch durch, besonders die DXF- Leute ;-)

Habt viel Spaß beim Plotten.
Die Datei ist ausdrücklich nur für den privaten Gebrauch. Solltet Ihr sie gewerblich nutzen wollen, könnt Ihr für 19,90€ eine Jahreslizenz bei mir erwerben. Schreibt mich dann einfach unter schoenes@elbmarie.de an.

Habt es fein und freut euch über die gewonnene Zeit ohne Suchen...
Eure Frau elbmarie 






 



Keine Kommentare: