Dienstag, 30. Juni 2020

SWEATY in kleiner Version aus altem Bundeswehrseesack mit Siebdruck....


Dieser Siebdruck ist schon ein paar Jahre alt und hat auf dem alten Bundeswehrseesack auf seine Bestimmung gewartet.... aber jetzt war er fällig für eine kleine SWEATY


Ich habe sogar die alten Gurte verbraucht und einfach zwei aneinandergenäht. Eine Öse war übrig - einfach an die Rückseite genäht....
Der "Kragen" besteht aus der original- Ösenleiste des Seesacks


Technisch war das echt eine Herausforderung, denn es war schon an einigen Stellen sehr dick. Da kam dann meine dreifach-Transportmaschine endlich mal zum Einsatz.



Hier sieht man die kleine Reißverschlusstasche fürs Handy und schlüssel, da bei der kleinen Version oben kein Reissverschluss eingesetzt wird ( Wer mag, kann natürlich - mir ist der RV dann zu kurz)


Hier sieht man nochmal wie dick diese Bundeswehrsäcke teilweise sind.... aber ich liebe so trashiges Nähen ja manchmal ;-)


Und ich trage sie äußerst gern, auch wenn der Gurt mit den Karabinern des Seesacks etwas schwerer ist.....
Als ebook auf Makerist, Courleys und Sewunity

Habt es fein und zeigt mir gern Eure SWEATYs in meiner Facebook Gruppe "elbmarie Taschen Nähen"

Eure Frau elbmarie

Mittwoch, 24. Juni 2020

SWEATY in Leder...... einfach der Kracher, oder?



Als ich zum ersten mal diese kleine Version von SWEATY in butterweichem Nappaleder gesehen habe (genäht von meiner Freundin Cornelia - jeansemma , da war es ja echt um mich geschehen... 
Nach ein paarmal hin und her in der Testergruppe, habe ich dann diese Größe mit in das ebook aufgenommen und im Laufe der Testphase sind noch tolle kleine Versionen entstanden...





Wir haben beim Testen allerdings festgestellt, dass die kleine Größe besser ohne Reißverschluss auskommt, er wäre einfach zu kurz und fipsig und durch die Beutelart kann man das gut machen.
Aber das war ja nicht die einzige Ledervariante von Cornelia.... es kamen noch mehr:


Hier kam dann noch die SWEATY in groß in Nappaleder....



Um diese schönen akkuraten Ecken zu bekommen, empfiehlt es sich bei dünneren Materialien die Ecken der Kängurutasche vor dem Aufnähen zu rechts auf rechts zu verstürzen und auf rechts zu wenden und dann erst aufzunähen - dafür habe ich dort die Belege extra länger gelassen. Muss man nicht - kann man aber.. 


Innentasche mit Leder eingefasst ;-)





schon cool, oder? Danke, Cornelia, für die tollen Beispiele - eine kommt noch, seid gespannt ;-)

Eure Frau elbmarie

Montag, 22. Juni 2020

SWEATY - mal gaaaanz fein als Handtasche mit Lederhenkeln aus Strick


Wie wandelbar SWEATY ist zeigt sich auch hier: Material ist ein Rautenstrick in einer Modal-Mischqualität von Strickwerke. Er wurde mir als Panel zur Verfügung gestellt und da hab ich dann gleich mein Glück versucht:


Die Ösen mit der Kordel habe ich zugunsten des angestrickten Bündchens weggelassen. Das Bündchen bzw. der Kragen liegt hier nur einfach und ist zur Hälfte mit Volumenvlies (H640) verstärkt, umgeklappt und von Hand anstaffiert. ein wirklich superfeiner Strick!!! 


Die Tascheneingriffe habe ich mit einem Overlockstich der Nähmaschine umgenäht, ein Stück passendes Leder der Griffe um die Kante als kleinen Hingucker angenäht. (Frau Machwerk hatte dan einen kleinen rest beigefügt - zum Glück!!!)  Der große Knopf stammt aus meinem Fundus und musst einfach noch sein.


Innen habe ich den Reißverschluss wie bei allen anderen kleineren Versionen von SWEATY weggelassen, dafür hab ich die Innentasche mit einem Klettverschluss versehen. 
Die tollen Handtaschenhenkel sind die kurzen Lederhenkel von Frau Machwerk!
Ein tolles Leder, die mitgelieferten D-Ringe mit den angenieteten Endstücken habe ich beim Futter zwischengefasst, und zwar so, dass man möglichst nichts mehr von den D-Ringen außen sehen kann...(fast gelungen ;-))


Auch wenn man sagen muss, dass Strick schon etwas empfindlicher ist, so finde ich ihn als kleine feine Tasche für einen besonderen Anlass sehr schön, oder? - wer noch einen tollen Pulli braucht - schaut mal bei Strickwerke vorbei.... Gundula hat bestimmt was passendes ;-) den Strick findet ihr exklusiv bei Junidesign 


Danke an Gundula von Strickwerke für diesen tolle Strick... schaut mal auf instagram bei Ihr, was sie für tolle Strickwerke zaubert! - und auch an Frau Machwerk für diese toll gearbeiteten Henkel....
SWEATY in zwei Größen gibts jetzt auch als Papierschnitt in A0 und als ebook!

Euch allen eine tolle Woche mit diesem traumhaften Wetter, aber haltet weiter Abstand, setzt nen Mund/ Nasenschutz auf und bleibt gesund.... - und näht natürlich Eure SWEATY

Eure Frau elbmarie





Mittwoch, 17. Juni 2020

SWEATY die Beuteltasche im Hoodiestyle in zwei Größen

Ab sofort ist sie auf Makerist, Courleys und SEWUNITY zu bekommen....
Der Schnitt kommt in 2 Größen als A4 Datei oder A0 Datei - da liegen alle teile NEBENeinander und nicht ineinander, so dass Ihr alles ausscheniden könnt ohne zu kleben und ohne zu pausen.

Die kleine Größe kommt ohne Reißverschlussbeleg innen (ich fand ihn zu klein).
Hier nun meine einführenden Worte zu SWEATY:


Groß: ca. 40 (B) x 38 (H) x 13 (T) cm
Klein: 32 (B) x 30 (H) x 10 (T) cm
Schwierigkeitsgrad: leicht + (mit Reißverschluss: ++mittel)
SWEATY – der Umhängebeutel im HOODIEstyle in 2 Größen mit aufgesetzter Kängurutasche ist sehr jung, sportlich und lässig zu Jeans, zum Strandoutfit, im Alltag…– klassisch oder crossover getragen.
SWEATY ist ein sehr gut geeignetes Projekt für Reste vom Hoodienähen (besonders bei Überbreiten) oder ein spannendes Upcyclingprojekt für ausrangierte Hoodies und Strickpullover.
SWEATY kann aus den verschiedensten Materialien gefertigt werden wie Kuschelsweat (je dicker, je besser), French Terry, Leder, Kunstleder, Wachstuch, Dekostoff, Oilskin etc. Auch Recyclingmaterialien (z.B. alte Hoodies und Pullis) sind hier wunderbar einzusetzen. Je nach Material ist auf eine Abstimmung der Einlage zu achten. Bei Kuschelsweat empfehle ich fürs Baumwollfutter ein H630, bei dünnerem French Terry eine H640 fürs Futter. Auf flächenbeschichtete Einlagen (z.B. H250 oder decovil light) sollte verzichtet werden. Hierzu sind Beispiele und Tipps enthalten. Darüber hinaus können Overlock und Coverlock eingesetzt werden. Das Futter sollte jedoch bei Sweat und Strick IMMER Webware sein, damit nichts aushängt.
SWEATY verfügt über einen tiefergelegten Reißverschluss, den aber Näheinsteiger auch einfach weglassen können. Alternativ können Karabiner oder Magnetknopf eingearbeitet werden. Das Design ist angelehnt an den klassischen Hoodie mit Kängurutasche und Kordelzug.
SWEATY ist eine recht großzügig bemessene Begleiterin, die alles beherbergt, was Frau IMMER braucht. Auch kleine Ausflüge sind mit dieser Größe kein Problem! Auf dem Vorderteil ist die klassische Kängurutasche eines Hoodies aufgebracht. Dieser kann entweder gecovert (mit der Covermaschine) oder mit einem klassischen elastischen Stich (z.B. Wabenstich) oder einem anderen Zierstich nach Wahl verziert werden, was den klassischen Hoodielook unterstreicht.  
SWEATY bietet auf Vorder- und Rückseite viel Platz für Stickerei, Plots und Applikationen – hier können auch Plotts oder Stickereien von vergangenen Lieblingssweats einen neuen Auftritt bekommen.  (Vielleicht ein altes Sweat deiner Lieblingskultband?) Der Schultergurt kann passend beplottet, bestickt oder mit Bändern verziert werden.   

Das Titelmodell rechts in groß und gleichzeitig auch das Modell der Anleitung seht ihr hier: 

Das Material ist ein richtig richtig dicker Sweat , den ich unbeklebt verarbeitet habe. Lediglich bei den Ösen habe ich ihn verstärkt.
Im Futter und auf die äußere Seite des Kragens habe ich H630 aufgebügelt. Das gibt in diesem Fall ausreichend Volumen.  Alle Steppnähte sind neongelb passend zum Ripsband auf dem Gurtband und an der Kordel. 
Die Eingriffe habe ich mit einem Zierstich der Nähmaschine abgenäht.

Hinten schlichter Beutel....


Bei der großen Größe kommt der Schnitt mit innenliegendem Reissverschluss - da ich ja weiß, dass viele offene Beutel und Taschen nicht mögen. Bei der kleinen Größe habe ich die Belege bewusst weggelassen, weil der Reissverschluss doch sehr kurz ausfallen würde.... Wer dann mag, kann ja ggf. eine Reissverschlusstasche einarbeiten. Im Schnitt ist diese vorgesehen:


Eine schlichte aufgesetzte Innentasche mit Lasche und kleinem Mappenschloss. Klett geht natürlich auch  - oder eben ein Reißverschluss. Manch einer braucht bei einem Beutel gar keine Innentasche. Da ich aus den Kursen weiß, dass Innentaschen wirklich auf die eigenen Gewohnheiten ankommen und dementsprechend gearbeitet werden: Zeigt her Eure Innentaschen. ☺

Die kleine feine Leder-SWEATY hat meine Freundin Cornelia (instagram: jeansemma) genäht im Probenähen - und ich war sooo begeistert. Wir haben das dann gleich mit aufgenommen und somit kommt der Schnitt in zwei Größen, denn besser als auf dem Titelbild kann man nicht zeigen, wie anders diese Tasche in einer anderen Größe und einem ganz anderen Material wirkt, oder?



Die kleine Ledertasche zeige ich Euch dann im nächsten Post ausführlich! 

Mein Schnitt SWEATY das upcycling Modell - wie geht das?


Diese Tasche ist mal ein heißgeliebtes Sportsweaty meines Sohnes gewesen, das nun aber schon länger einfach zu klein geworden ist. Gr. M (was auch immer das für eine Größe sein mag...)

Ich fand es einfach zu schade es wegzuwerfen, denn die Qualität des Sweats war sehr gut.
Also lag es bis zur weitren Verwendung in meinem Atelier.
Nach den ersten SWEATYs dann kam mir die Idee: Mach sowas mal aus DEM Sweater... Tja und es ging...

Hier seht ihr das just noch vor dem Zuschnitt gemachte Foto des Ausgangspunktes. Nach mehreren Jahren, echt noch gut in Schuss. 


Vorder- und Rückenteil und der Kragen konnte ich aus Vorder- und Rückenteil schneiden. Die beiden Seitenteile T2 habe ich der Länge nach aus den beiden Ärmeln geschnitten. Durch den Verlauf in Längsrichtung ist zudem gewährleistet, dass T2 die geringstmögliche Elastizität hat, was für einen Boden durchaus sinnvoll ist ☺

Ich musste also für diese Tasche lediglich die Kurzwaren hinzufügen (die Kordel war schon etwas porös, die habe ich dann mal gelassen - zumal der Kontrast schon noch schöner war ☺)


In diesem Fall habe ich die Ösen auf der einen Seite und die Kängurutasche auf der anderen Seite platziert. Diese habe ich von dem alten Sweater abgetrennt. Leider war sie viel zu groß bzw. zu breit. Also Kängurutasche mittg durchgeschnitten, verkleinert und wieder zusammengenäht.- Und damit das keiner außer Euch merkt ein Samtband drübergenäht... Feddich...




Am Ende bleibt vor jedem Upcycling Modell die Frage: Wie weit komme ich mit dem Material - bekomme ich alle Schnitteile aus dem vorliegenden Sweat, Pullover heraus oder muss ich ggf. mit Meterware ergänzen. Das wiederum hängt i.d.R. von der vorhandenen Größe des Sweaters ab. Aber mir hat gerade diese Puzzelei einen Heidenspaß gemacht. Und beim nächsten Stoffeinkauf macht der dann doppelt Spass....
Übrigens geht schon so einiges rein in SWEATY - der großen Größe ;-)- Sie eignet sich hervorragend zum Stoffeinkauf....

Ab heute abend dann... auf Makerist, Courleys und Sewunity 
Ich bin auf Eure Upcycling Modelle sehr gespannt ;-)
Die Papierschnitte sind Ende der Woche bestellbar 
Der Papierschnitt kommt mit einem A0 Bogen, auf dem beide Größen drauf sind - es muss nichts geklebt werden und die Schnitteile liegen nicht ineinander - ihr könnt sie ausschneiden und los gehts .
(ich empfehle Pappschablonen anzufertigen ☺)
Im ebook sind die Schnitteile in A4 und A0 inkludiert!
Eure Frau elbmarie






Dienstag, 16. Juni 2020

SWEATY - Verlosung - für euer nächstes Nähprojekt - Eine Beuteltasche für den heissen Sommer 2020



WERBUNG – GEWINNSPIEL für ein Nähevent zu zweit ♥♥♥
Nur noch ein paar Stunden, dann erscheint mein neues ebook SWEATY, die Beuteltasche im Hoodiestyle in 2 Größen 
Da SWEATY sich perfekt auch als Upcycling, Recyclingprojekt eignet, müsst ihr nicht mal unbedingt gleich los und Stoff kaufen (was natürlich auch geht und unbedingt mal wieder gemacht werden sollte *lach*).

Manchmal reicht schon ein altes Sweatshirt wie oben im Bild mit einem coolen Druck (hier ein altes Sweat meines Sohnes in Gr.M), was nicht einfach so im Müll landen soll. Aber auch Wachstuch, Canvas, Leder, Kunstleder, Dekostoffe und natürlich SWEAT sind geeignet...(schaut da mal und luschert in meinen stories auf instagram und meinen vorherigen posts.)
Wie wäre es da mal mit der besten Freundin oder dem besten Freund einen realen oder virtuellen Nähtag einzulegen für deinen Sommerbeutel 2020? 
♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️
Aus diesem Anlass gibt es folgendes zu gewinnen:
3 x 2 SWEATY ebooks für 3 Nähevents im Doppelpack

Was musst du dafür tun?
- Kommentiere diesen Beitrag  meiner Facebook-Fanpage elbmarie und folge mir 
und sage mir, mit wem du unbedingt zusammen die SWEATY nähen möchtest.


Das Gewinnspiel startet sofort und endet schon morgen, am 17.06.2020 mittags um 12:00 UHR. Die Gewinner werden im Anschluss durch einen Zufallsgenerator ausgelost und von mir auf der elbmarie Facebook-Seite und in meinem blog bekannt gegeben.
Mit Deiner Teilnahme an dem Gewinnspiel erklärst Du dich einverstanden, dass Dein Name dort öffentlich genannt wird. Alle persönlichen Daten, die zwecks Übermittlung des Gewinns von mir erhoben werden, werden nicht an Dritte weitergegeben und nur bis zur vollständigen Abhandlung der Gewinnübermittlung gespeichert.


#elbmarie #elbmariessweaty #sweatyverlosung #verlosung #beuteltasche #Beuteltaschenähen #nähenmitfreunden #upcycling 


Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es wird keine fertige Beuteltasche  SWEATY verlost. Bitte beachtet dies. Es handelt sich um digitale Anleitungen für Dich und Deine Freundin .
(SWEATY erscheint am Mittwochabend, dem 17.06.2020)

Viel Glück wünsche ich EUCH!
Alles Liebe von Frau elbmarie

Montag, 15. Juni 2020

Wer sagt denn, das SWEATY nicht auch in anderen Materialien und Größen toll aussieht?

Niemand, oder?
Und ich wäre ja nicht wachstuchbekloppt, wenn ich SWEATY nicht in Wachstuch ausprobieren würde... MUSSTE ich.... Klaro....
Allerdings muss ich sagen, dass diese etwas kleinere SWEATY-Größe wirklich erst im Probenähen entstanden ist... Das Modell dort zeige ich Euch später, denn es wird auf dem Titelbild den Größenunterschied und auch die völlig andere Art der Tasche wiederspiegeln - allein durch die veränderte Größe und das völlig andere Material.


Hier also SWEATY aus Wachstuch von Au Maison.
Dadurch dass die Tasche kleiner ist wurde der eigentlich in der großen Größe vorgesehene Reißverschluss hinfällig. Natürlich könnt ihr ihn reinnähen, ich fände ihn allerdings etwas zu fipsig, somit habe ich mich hier für den puren verschlusslosen Beutel entschieden. Wer mag kann in dem Fall ja eine Reißverschlusstasche innen einbauen oder aber wie ich hier die einfach gehaltene Innentasche mit Klett versehen. Wichtig ist nur einen verschließbaren Ort zu haben, wobei es bei Beuteltaschen manchmal sogar von Vorteil ist, wenn sie offen sind.... Aber je nach Geschmack und ich höre es immer wieder in den Kursen, wie vielen es doch wichtig ist, dass die Tasche verschließbar ist.
Zu der ursprünglichen Form der Innentasche äußere ich mich in einem anderen Post. Wartet ab ;-)


Hier habe ich entgegen der Anleitung einen durchgehenden Gurt verarbeitet, der auf der Steppnaht des Kordeltunnels festgenäht wird.


Wenn auch schwach kann man hier erkennen, dass die Tascheneingriffsnaht mit einem Wabenstich genäht wurde, um eine Covernaht zu imitieren. Geradstich geht natürlich auch ;-)



Nicht nur Wachstuch lässt diesen Schnitt völlig anders zum Ursprung aussehen. (da kommt noch mehr ;-)) Ich persönlich mag gerade diesen Bruch von Material und Erwartung sehr gerne.
Probiert Euch da mal durch.
SWEATY wird es daher auch in zwei Größen geben. So kann sie dann auch je nach Material sehr edel als kleine Handtasche durchgehen. Dazu später aber noch mehr...

Ich hoffe, SWEATY gefällt Euch auch ein bisschen verfremdet und läd Euch ein quer zu denken und auszuprobieren.... Es geht wirklich fast alles....
Lediglich die Wahl der Einlage muss vorher dann überdacht werden und ob der Oberstoff verstärkt werden muss.
In diesem Fall habe ich den Oberstoff unverstärkt gelassen und das Futter mit H630 beklebt,
den Kragen jedoch komplett (nicht halb wie in der Anleitung) beklebt für etwas mehr Stand und Volumen....

Meine Freundin wollte sie mir gleich abluchsen ;-)
So nun wünsche ich Euch einen schönen Abend/ Tag und lasst es Euch gut gehen.
SWEATY erscheint als ebook am Mittwoch, als Papierschnitt im Lauf der Woche

Eure Frau elbmarie