Montag, 27. September 2010

Septembermorgen.....


Im Nebel ruhet noch die Welt,

Noch träumen Wald und Wiesen:

Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,

Den blauen Himmel unverstellt,

Herbstkräftig die gedämpfte Welt

In warmem Golde fließen.

Eduard Mörike

Blumen helfen mir, wenn der Herbst kommt und man doch etwas melancholisch und wehmütig wird....
...noch ist ja September.....;-)

Liebe Grüße und eine gute Woche
Sabine, die aber das warme Gold hier grade extrem vermisst.....hier ist es nur grau und nass...:-(

(Blumen von meiner Freundin Emese - ihr kennt sie schon von hier....)








Kommentare:

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

Dieses Gedicht hat mein Bubi gestern auswendig lernen müssen....;-)))
Toller Strauss!
Liebe Grüße, Claudi

KaeptnStupsnase hat gesagt…

Schick mal nen Sonnenstrahl...wir hatten heute Glück. Aber es ziehen auch schon Wolken auf...ich glaube der nördliche Regen hat auch bald den Süden erobert!

Wenn das morgen der Fall ist, dann hab ich ja jetzt ein super Rezept gegen den Wetterblues...wunderschöne Blumen hast Du da!

LG Simone

sandra hat gesagt…

Ich mag den Herbst und erst recht so tolle Blumensträuße ! Im Moment ist es mir aber definitiv zu naß hier !
LG Sandra

elbmarie hat gesagt…

@Simone : hier isses nur schrecklich.... Nähwetter ;-)
ansonsten muss ich, glaube ich, mal wieder Blümchen vernähen, wenn es draußen schon so eklig ist....
Grüße in den Süden.....
Sabine