Montag, 6. Februar 2017

Meine neue Walkjacke ODER Frau elbmarie hat mal endlich für sich genäht



Jaaaa, tatsächlich habe ich mal endlich für mich die Maschine bemüht... und zwar musste dieses edle Stöffchen endlich vernäht werden. Gekauft bei den Stofftanten auf dem Stoffmarkt Holland schon vor einiger Zeit, verlangte er nun zum Angriff. Aber natürlich war ich mal wieder zu geizig und hatte zu wenig Stoff....(passiert mir leider immer wieder *grmpf*) Zum Glück hatte Stofftante Astrid noch genug, um das Projekt umsetzen zu können. (DAAANKE) 
Zugeschnitten wurde quer zum Maschenlauf, damit die wunderschöne Kante sich auch passend in die Jacke einfügen konnte:



So konnte ich die Jacquardwebekanten im Bereicht des Saums, der Ärmelsäume und den Vordertaschen super verarbeiten.  


Die Jacke Skippy, nach einem Schnitt von Garconne, ist ungefüttert und in dem tollen Wolljacquard, der wirklich sein Geld wert ist, wunderbar warm. Sie eignet sich im Winter gut zu längeren Autofahrten (ich friere da ständig beim Ein- und Aussteigen - ich Frostbeule ich) und natürlich bald im Frühling zum Dauergebrauch.


Die Nähte habe ich fast alle auseinandergebügelt und mit einem Zickzackstich flachgenäht. Das gibt eine tolle Optik und schöne flache Nähte, trotz des dicken Stoffes....
Oh und ich liebe meine Jacke (es ist schon die 2. dieses Schnittes...) 
und ich habe sie dauernd an.... Mal in der einen, mal der anderen Variante...
Die 2. zeige ich auch noch, die ist aber schon älter und wesentlich länger in Gebrauch...

Warme, wollige Grüße aus dem kalten Norden mit jeder Menge Kreativität für die neue Woche
wünscht Euch Frau elbmarie


Kommentare:

SMolly's hat gesagt…

Die Jacke ist toll geworden. Der Stoff gefällt mir super gut.
Liebe Grüße Sabine

Nähkäschtle hat gesagt…

Die Jacke gefällt mir genau aus diesem Stoff sehr gut - ich bin gespannt auf die zweite Variante. LG Ingrid