Mittwoch, 30. Mai 2012

was man(n) so alles nähen kann.....


in 161 Stunden..... (das Spinnennetz)
ich war völlig aus dem Häuschen....
selbst erdacht und umgesetzt von zwei Männern, die sich das als Hobby auserkoren haben....
wie cool bitteschön ist das denn???
mit einer alten Pfaff.... (dazu demnächst mehr hier)...
aber nicht nur schwarze Netze gab es hier wieder


bunte....


natürlich Fische....


was fürs Herz...


heimliche Leidenschaften.....
(NEIN - ich bin NICHT gelatineabhängig......NIENICH)



sogar IM Wasser...;-)


....das hat sogar große Mädchen begeistert :-)

Ein Tag am Meer....
das klingt nach meeeeehhhhr....
Schade, vorbei....
Aber wir kommen wieder und wenn es nur auf ein Fischbrötchen ist...
(in solchen Momenten weiß ich, warum ich hier immer hinziehen wollte....)
sonnendurchflutete Grüße
von Frau elbmarie

Kommentare:

rülli hat gesagt…

Eine echt tolle Idee. Mein Nähmaschinen-Händler berichtete mir neulich auch, er habe mittlerweile einen Drachenbau-Club als Stammkunden. Die kämen immer mit ganz speziellen Vorstellungen davon, was eine Nähmaschine so alles können muss :)
Liebe Grüße Steffi

schöngeist for two hat gesagt…

wunderschöne Eindrücke von diesen Drachen.. toll was die alles für Formen haben und nähen da bin ich mal drauf gespannt!
Herrlich ich würde auch sofort ans Meer ziehen, aber geduldig bin bis es doch klappt entgültig!
Lieben Gruss Elke

Sonja hat gesagt…

Wunderschöööön! Wahnsinn, was für Arbeit so dahinter steckt, echt toll!

Jedenfalls sehr schöne Fotos und Eindrücke...

Liebe Grüße,
Sonja

griselda hat gesagt…

Da oben an der Küste gibt es auch den nötigen Wind, um die großen Dinger in die Luft zu bringen.
Ich freu mich mit dir über den blauen Himmel, das Meer und die tollen Fotos. *seufz*

Von unseren Drachenbauversuchen zeugen nur noch die Fiberglasstäbe, die ich immer zum Wenden von langen Schläuchen nehme. Nylon lässt sich nicht gut verarbeiten, das verschiebt sich ganz unangenehm. Vielleicht sollten wir mal einen neuen Versuch mit Stylefix machen- das Material liegt noch irgendwo im Keller.
Danke für die Inspiration!