Donnerstag, 7. Januar 2010

...wenn Mütter den einfachsten Weg wählen....


...dann meistens, weil sie noch tausend andere Dinge zur gleichen Zeit zu machen haben, oder???
(WOMAN`S WORK IS NEVER DONE ;-))
Also ich gestehe jetzt mal, das ich nix so sehr hasse wie Änderungen.... vielleicht schon, weil wir in der Lehrzeit sämtliche Änderungen für unsere Ausbilderin machen mussten????
(ich habe es immer gehasst.... ;-))
Nun denn, dann kommen die kids und ständig muss man Hosen kürzen, länger machen, enger machen, weiter machen, Flicken drauf, Etiketten raus ("Mama, das Etikett, es kratzt f-u-r-c-h-t-b-a-r") - wohl, wenn man Teile selber macht und sie gleich richtig abstimmt........
Aber für alles andere muss man dann doch ran...
Da mein jüngstes Familienmitglied ein recht schmales Hemd ist, gibt es natürlich selten mal eine Jeans, die wirklich perfekt passt.... entweder zu kurz und sie passt im Bund - oder zu lang und oben hält sie erst gar nicht..... (wenn das man bei mir so wäre....;-)
Nun ja und deshalb habe ich mir die obige Ratzfatz-Lösung (sorry, liebe farbenmixer ;-)) überlegt:
Man nehme die zu weite Jeans, nähe mindestens eine - möglichst zwei oder drei Gürtelschlaufen aus Geradband (geht auch in bunt, natürlich) innen hinten in den Hosenbund - rechts und links je einen Knopf und dann ziehe man auf das gewünschte Mass noch evtl. vorhandenes Lochgummiband aus Schwangerschaftszeiten ein...
Fertig.... (Fällt von aussen kaum auf) und ist die Hose doch irgendwann zu eng, kann man es mit dem Gummi regulieren, oder das Gummi einfach ausknöpfen, Knöpfe abschneiden - wieder fertig....
Ich weiss, man kann es perfekter lösen und den Bund auftrennen, aber ehrlich: meist passt die Hose schon nicht mehr, bis ich mich dazu aufgerafft habe....;-)
So, das war ein Einblick in WOMAN`s praktikable Zeitsparmethode....;-)
Liebe Grüsse
- im Moment passen alle Hosen -
ein herrliches Gefühl....
Sabine


Kommentare:

Meertje hat gesagt…

Tolle Idee!
Liebe Grüße Miriam

linababe hat gesagt…

absolut genial! hoffentlich erinnere ich mich daran, wenn die nächste hose nicht sitzt! ;o)

danke für den tipp!

liebe grüße, lina

sööte Deern hat gesagt…

deinen supertip werde ich übernehmen...der kleine mann im haus ist auch ein extremes "rippchen"...und oft finde ich 20euro für eine kiga-jeans von hasiundmausi zuviel,aber der vorteil dieser hosen ist der verstellbare bund...mache ich ab sofort selber, dank deiner idee:-)

viel spaß beim nachtnähen und bleib in keiner schneewehe stecken;-)

LG kathrin

elbmarie hat gesagt…

@kathrin: ja mit 128er Jeans werden oft noch verstellbare Gummis mitgeliefert....;-) - aber ab 134 ist es fast überall vorbei.... leider.....;-))
LG Sabine

Yvonne hat gesagt…

Tolle Idee.
Wir haben auch das Problem bei meinem mittleren Sohn.Aber vielleicht für dich ein Tipp, ich habe jetzt bei C&A Hosen für ihn gefunden, extra Slim.
Die sitzen richtig Klasse.
Die H&M Hosen kann er auch nicht tragen,da sie viel zu weit sind.
Lg und einen schönen Tag,
Yvonne

griselda hat gesagt…

Jep- da sind Flickarbeiten noch kreativer als Änderungen bei (Fast-) Neuteilen.

Meine Methode ist noch radikaler: Ein beherzter senkrechter Schnitt mit dem Nahttrenner an der Innenseite des Bundes, jeweils unsichtbar unter einer Stelle, wo aüßen die Gürtelschlaufe ist. (Da ist der Satz länger als die Aktion selbst :) ...)
Gummi einziehen, den Schlitz mit Zickzack zutackern und fertig.

Det Schlafanzug ist übrigens perfekt. Da gibbet nüscht.

elbmarie hat gesagt…

@griselda: und ich wollte heute beim Nachtnähen Deine i-tasche nähen - und nUN: kommt das große Kind und braucht so was unspektkuläres wie Pullis.....;-)
(Ich habe gar nix mehr zum Anziehen bie DER Kälte......Was mach ich nun? Habe gerade halb HH umfahren für RV vom Meter....;-) in meinen Farben....;-))
LG aus dem Schnee, der immer dicker wird...

Katinka hat gesagt…

Ja - immer wieder ein Problem. Ich mach immer eine Mischung aus der Elbmarie-Lösung und der von Griselda - also: Schlitz schneiden, Knöpfe annähen und Knopflochgummi einziehen - dann bleibt's variabel und das Gummi kann nicht hochrutschen!
LG
Katinka